Phonk. der Reporter | Made in Heilbronn

Feuerschalen von BlackBull

by
Handgemachte Grills aus dem Heilbronner Unterland

Grillfreunde aufgepasst! Ihr liebt das BBQ und wollt eure Grillfeste auf ein neues Level bringen? Dann solltet ihr euch die Feuerschalen von BlackBull anschauen. Vor zwei Jahren haben sich hier ein paar Freunde aus Obersulm zusammengetan, um hochwertige Grills in echter Handwerksqualität unters Volk zu bringen und daher 2018 die BlackBull GmbH gegründet.


BlackBull Grills (2)

Beim Grillen geht es um viel mehr als das bloße Anbraten von Fleisch, so viel ist klar. Die gemeinsame Zeit mit Freunden, qualitatives Essen und das Gefühl des Sommers machen ein BBQ zu einem echten Erlebnis. Und genau das haben die Jungs und das Mädel von BlackBull verstanden und aus ihrem Hobby eine geniale Geschäftsidee gemacht: Die BigQube-Feuerschale wurde geboren. Was den Grill aber so besonders macht, wollten wir genauer wissen. Deshalb sind wir direkt in die Produktion nach Bad Friedrichshall zu Maier Brennschneidtechnik gefahren, wo wir mit Co-Entwickler Philipp Feuchter einen Blick hinter die Kulissen werfen durften.


Die BlackBull-Werkstatt

In der Produktion angekommen waren erst mal über die Größe der Fabrik und die Anzahl der Mitarbeiter überrascht. In dem metallverarbeitenden Betrieb werden neben Grills auch Auftragsarbeiten vieler namhafter Unternehmen aus der Region abgearbeitet. Da BlackBull erst seit 2018 existiert, haben wir eher mit einer Art Start-Up Garage gerechnet – aber damit lagen wir gehörig daneben. Philipp stellt uns jeden zuständigen Mitarbeiter vor und erklärt uns die einzelnen Schritte in der Fabrik ausführlich. „Wir produzieren ausschließlich im Süden Deutschlands. Regionalität und die Produktion aus einer Hand spielt für uns eine große Rolle und steht für uns vor allem für Qualität,“ erzählt er uns dabei.

BlackBull Grills - Produktion (2)

Der hochwertige Grill besteht aus einem Sockel und einer Feuerschale – letztere sind in der Grillszene momentan ein Megatrend. Aber BlackBull hat diese Idee weitergedacht und perfektioniert: viereckig statt rund, drei Grillzonen statt zwei. Die eckige Schale ermöglicht es, das Essen auch auf dem äußeren Rand der Grillplatte anzubraten und durch eine clevere Konstruktion knickt die Platte bei größerer Hitze in der Mitte ein. Das hat den Vorteil, dass heißes Öl und Fett nicht auf den Boden tropft, sondern sich in der Mitte der Grillplatte sammelt. Außerdem habt ihr einen 2-in-1-Grill, wenn ihr euch für den BigQube von BlackBull entscheidet. Das gute Stück lässt sich nämlich ganz einfach vom Holz- zu einem Gas-Grill umfunktionieren, wenn es mal schnell gehen muss. So verkürzt ihr die Aufwärmzeit von 20 auf 5 Minuten, bis ihr euer Grillgut auf die Grillplatte legen könnt.

BlackBull Grills - Produktion (1)

Grills nach Maß

Die auffälligen Grills sind in unterschiedlichen Variationen erhältlich. Ihr könnt zwischen den Größen M (80x80cm) und L (95x95cm) wählen – wobei die Größe M für Privatpersonen vollkommen ausreicht, während das größere Modell für die Gastronomie angedacht ist. Außerdem kann man seinen Grill in den Farben Schwarz, Silber oder Corten bestellen. Neben den Serienmodellen bietet BlackBull auch die Möglichkeit, seinen Grill ganz individuell zu gestalten. Von pink lackierten Sockeln bis hin zu reingelaserten Logos wird jeder Wunsch erfüllt. Den Sockel des BigQubes könnt ihr außerdem entweder in der geschlossenen oder offenen Variante bestellen. Der offene Sockel bietet die Möglichkeit, Brennholz oder eine Gasflasche elegant zu verstauen. Auch praktisches Grillzubehör wie qualitativ-hochwertige Abdeckhauben und Rahmenaufsätze – zum Beispiel für einen Wok – bekommt ihr bei BlackBull. Des Weiteren hat BlackBull neben den Feuerschalen auch einen Oberhitzegrill – den HellBoy – im Programm. Dieser erreicht über 800°C und sorgt so für perfekte Steaks: außen knusprig und innen saftig!

BlackBull Grills - HellBoy
HellBoy
BlackBull Grills - BigQube Wood M Schwarz
BigQube Wood M Schwarz

Das Unternehmen arbeitet übrigens auch mit diversen Food-Bloggern und Kochprofis zusammen, damit auch Nichtbesitzer in den Genuss von leckeren Spezialitäten von den BlackBull-Grills kommen. So wurde der BigQube zum Beispiel von BBQ-Profi Björn Falkenberg auf Grillevents präsentiert. Und auch Fleischsommelier Dominik Hohl hat vor Kurzem mit den Feuerschalen-Grills von BlackBull für die Gäste des Ratskellers gegrillt.


Einen BlackBull-Grill kaufen

Euren eigenen BlackBull-Grill könnt ihr euch unter www.blackbull-grill.de bestellen. Die Lieferzeit beträgt bei den Serienmodellen ungefähr eine Woche, einen individualisierten Grill erhaltet ihr innerhalb von 14 Tagen. Und wer direkt für die Grillparty am nächsten Abend einen BlackBull-Grill braucht oder die Modelle vor dem Kauf in natura sehen will, findet einen BigQube bei Händlern wie Pflanzen Mauk in Lauffen oder Herzog in Kirchheim am Neckar.

[MZ]

BlackBull Grills (3)
0

No Comments Yet.

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.