Behind The Beats – Yusuf Kaa

Behind The Beats - Yusuf Kaa (1)

“Your favorite newcomer”, so bezeichnet sich Yusuf Kaa aus Heilbronn. Und der DJ hat allen Grund für derlei selbstbewusste Ansagen. Seit Oktober 2020 gehört Yusuf nämlich zum Hstlr Network von Hstlr Series – und befindet sich mit seinem Tech-House- und Techno-Sound damit in bester Gesellschaft.


Mehr DJ-Portraits:

  1. Behind The Beats - AIRO LOYD (1)
  2. Behind The Beats - Philip Bogdan (1)
  3. Behind The Beats - JÉNNØ

Yusuf Kaa im Interview

Wie und wo hast du angefangen?
Ich habe damals schon mit 14 angefangen, mich fürs Auflegen zu interessieren. Mit 16 habe ich mir dann mein erstes Mischpult geholt – ein Pioneer DDJ SX.

Was macht aus einer coolen Party eine unvergessliche Nacht?
Du kommst in den Club rein und wirst schon von Leuten empfangen, die extra den Weg in den Club gefunden haben, um dich spielen zu sehen. Sobald du dann vor dem Pult stehst und dein Equipment vorbereitest, schauen schon die ersten Gesichter mit Vorfreude in dein Gesicht. Auch während du spielst, hörst du immer wieder deinen Namen aus der Crowd. Am geilsten ist es, wenn die Leute anfangen zu pfeifen und zu klatschen, kurz bevor du den Drop kommen lässt. Ich hatte schon oft solche Gänsehautmomente.

Was war das prägendste Erlebnis deiner Laufbahn?
Nachdem ich im Bukowski beim Vision-Event spielen durfte, hat mich der Gründer von HSTLR Series dazu eingeladen, seinem Kollektiv beizutreten. Ich hatte schon länger das Verlangen, bei HSTLR reinzukommen und nun bin ich ein Teil von diesen genialen Leuten. Das war in meinen Augen so das prägendste Erlebnis bisher. Aber ich bin hungrig und will viel mehr erreichen.

Welcher Track regiert zurzeit die Dancefloors?
Dadurch, dass die Clubs zu haben, kann ich leider nur von meinem Stand im Oktober 2020 ausgehen. Da muss ich absolut sagen, dass mich der Track „Roses (Hype Remix)“ von SAINt JHN am meisten gepackt hat.

Was sind absolute No-gos beim Auflegen?
Ich habe glücklicherweise noch keine schlechten Erfahrungen gemacht, was das angeht. Aber die erste und für mich wichtigste Regel ist: Sei nüchtern, wenn du spielst – trinken kannst du auch danach!

Brain Storming

Behind The Beats - Yusuf Kaa (2)

Digital oder Analog?
Ich bin mit digital „aufgewachsen“ in meiner Laufbahn.

„Ein guter Mix…“
… erzählt eine Geschichte!

Großraumdisko oder kleiner Club?
Ich tendiere eher zu kleinem Club, da ich noch in keiner Großraumdisko gespielt habe.

Klassiker oder Aktuelles?
Eine gesunde Mischung aus beidem. Ich spiele gerne sowohl Klassiker als auch komplett neue, teils unbekannte Tracks. Kommt immer auf die Crowd an.