Phonk. der Reporter | Made in Heilbronn

Talkbox: Genuss in Heilbronn

by

„Wo gehst du hin, wenn dir in Heilbronn der Sinn nach Genuss steht?“ – das wollten wir diesen Monat in unserer Talkbox wissen. Die Heilbronner haben natürlich ganz unterschiedliche Tipps. Ihre Antworten aus unserer aktuellen März-Ausgabe lest ihr hier.


Talkbox - Genuss in Heilbronn (Michaela)
Michaela (33), Flein

„Genuss ist für mich eine Möglichkeit, dem Alltag zu entfliehen. Mir ist wichtig, dass das Ambiente und das Umfeld stimmen, um zu genießen. Ich verbringe gerne Abende im Tenno Sushi, weil Tommy dort exotische Speisen zaubert, wie es mir persönlich nicht möglich wäre. Dies kann ich auch den Leuten, die sich bewusster ernähren wollen, wärmstens empfehlen. Ein weiteres Lieblingslokal wäre auch das Restaurant Trattoria da Umberto, dort gibt es eine authentische italienische Mama-Küche, wie man sie heute nur noch selten finden kann. Für Frauen die es mögen sich stylish zu kleiden, sind No23 und No31 tolle Adressen.“


Talkbox - Genuss in Heilbronn (Olivia)
Olivia (27), Massenbachhausen

„Das größte Wohlbefinden erlebe ich an Orten, an denen sich Genuss, Kultur und Kunst vereinen. Und speziellen Genuss empfinde ich für gute Weine. Meine erste Wahl fällt mit stoischer Ruhe auf das Data77112. Sibel serviert Weine aus dem schönen, sonnenverwöhnten Zabergäu, welches meine liebste Anbauregion ist. Außerdem ist es durch die extravagante Aufmachung ein wirklich ausgefallener Ort, an dem immer künstlerisch etwas dargeboten ist, seien es Konzerte, Lesungen oder eine Vernissage. Dennoch versprüht es sehr viel Gemütlichkeit, ja, es wirkt schon fast familiär. Am häufigsten genieße ich den Acolon von Rolf Willy und dazu ein Glas kostenfreies Wasser aus der Finsterroter-Quelle. Oder einen heißen Tee, welcher mit selbstgesammelten Kräutern und Blüten frisch aufgebrüht wird. Man spürt, wie viel Liebe in dieser Location steckt.“


Talkbox - Genuss in Heilbronn (Matze)
Matze (46), Heilbronn

„Genuss ist für mich nicht das einzelne Essen oder ein bestimmter Moment, sondern vielmehr die Kombination aus Ort, Zeit und Menschen, mit denen ich gemeinsam das Leben, in all seine Facetten erleben darf. In meiner sehr spärlichen Freizeit, welche ich mit Freunden verbringen darf, besuche ich gerne unsere städtischen Besenwirtschaften oder ich genieße, voller exzessiven Tatendrang diverse Drinks beim Prediger in der Schellengasse. Die Drinks sind fast schon eine kunstvolle Inszenierung von Flüssigkeiten, gepaart mit dem philosophischen Wesen des Barkeepers. Ich empfehle den „Beseneffekt“ kennenzulernen und sich einfach zu Fremden an einen Tisch zu setzen. Im Gespräch und beim Wein lernt man nahezu immer interessante Charaktere kennen.“


Talkbox - Genuss in Heilbronn (Daniel)
Daniel (47), München

„Als Exil-Heilbronner mit Wurzeln in Flein, gehe ich immer wieder gerne auf einen ZRB in den Landgastof Haigern. Da gibt es einen der Besten Zwiebelrostbraten in der Region – schwäbische Küche ist für mich ein Genuss. Einen schönen Abend im Sommer genieße ich in Heilbronn am liebsten im Hip Island – da kommen ganz viele Genüsse zusammen – Strandambiente, gute Musik, leckeres Essen und ein gutes Glas Wein. Einen geselligen Abend mit Freunden verbringe ich in Heilbronn im Eckstein oder Hartmans – da tragen auch die Wirte Ihren Teil dazu bei, sich wohl zu fühlen. Am schönsten ist es, diese Momente mit der Familie oder Freunden zu teilen. Nur wo ich mich wohlfühle, kann ich auch Genießen. Nicht nur das Produkt, auch der Gastgeber oder der Wirt, das Ambiente und natürlich die anderen Gäste spielen dabei für mich eine wichtige Rolle.“


[SC]

0

No Comments Yet.

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.