Phonk. der Reporter | Made in Heilbronn

Audio: Ella Mai, Bosse & Quavo

by

Zeit für neue Musik im November 2018! Diesen Monat haben wir uns das Debüt von Ella Mai, die neue Bosse-Platte sowie Quavos erstes Soloalbum angehört.


ALBUM DES MONATS

Neue Musik im November 2018 (Ella Mai - Ella Mai)

Ella Mai – Ella Mai

Die britische Singer-Songwriterin Ella Mai liefert ihr selbstbetiteltes Debütalbum ab und bringt damit ein bisschen Sommer zurück in die kalte Jahreszeit. Die 23-jährige steht bei Hitproduzent DJ Mustard unter Vertrag, der auch als Executive Producer am Album mitgewirkt hat. Die Kombination aus seinen patentierten Drums, soulig-angehauchter Instrumentierung und Ellas glasklarem Gesang sorgt für eine Platte, die sich nicht vor den alteingesessenen R&B-Größen dieser Welt verstecken muss. Besser noch: Ella Mai präsentiert sich hier als eigenständige Künstlerin mit einem starken Album, das im Gehörgang bleibt.

Bewertung: ★★★★★


Neue Musik im November 2018 (Bosse - Alles ist jetzt)

Bosse – Alles ist jetzt

Dass deutsche Künstler sich nach der Böhmermann-Persiflage „Menschen, Leben, Tanzen, Welt“ tatsächlich noch trauen, vielsagende Albentitel wie „Alles ist jetzt“ zu wählen, ist schon ein starkes Stück. Natürlich ist Bosse genau die Art von Musiker, auf die jene Parodie abzielt. Und natürlich gibt es auch auf diesem Album wieder einiges aus dem Standard-Deutschpop-Baukasten zu hören. Dazwischen finden sich aber ein paar großartige Tracks wie „Robert de Niro“, in dem Bosse auf einem wunderschönen Instrumental fragt: „Wann fängt es an, dass wir uns aufhören zu fühlen wie Robert De Niro bei Berlin Tag und Nacht? Im falschen Film und fehl am Platz“. Und für Fans lohnt sich das Reinhören sowieso.

Bewertung: ★★★☆☆


Neue Musik im November 2018 (Quavo - Quavo Huncho)

Quavo – Quavo Huncho

Klar, alle drei Migos haben ihre eigenen Stärken. Aber dass Quavo der unbestrittene Star der Gruppe aus Atlanta ist, dürfte sich mittlerweile auch herumgesprochen haben. Mit „Huncho“ schickt der Rapper nun sein erstes Solo-Album ins Rennen – und auf den 19 Tracks zeigt sich, wie sehr Quavo seine beiden Kollegen Takeoff und Offset eigentlich braucht. Natürlich kann er seine Stärken auch allein ausspielen, auf Albumlänge vermisst man aber die Abwechslung, die so ein Dreiergespann nun mal von Haus aus mitbringt. Dann warten wir wohl lieber weiter auf die nächste Migos-Scheibe in Vollbesetzung.

Bewertung: ★★☆☆☆

[FD]


Wie gefällt euch die neue Musik im November 2018? Lasst uns eure Meinung in den Kommentaren da!

Mehr CD-Kritiken gefällig? Unsere Reviews der vergangenen Monate findet ihr hier:

Neue Musik im Oktober 2018

Neue Musik im September 2018

0
1 Response

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.