Phonk. der Reporter | Made in Heilbronn

Behind The Beats: PacMi (A.T.Z.)

by
PacMi im Interview

Wie und wo hast du angefangen?
Auf einer privaten Party im Garten eines Kumpels habe ich mich morgens mal ans Pult gewagt und hatte sofort Spaß dabei. Das war am 5. September 2015, am selben Abend habe ich mir mein eigenes Equipment bestellt. Daraufhin verwandelte sich unser Werkzeugkeller in einen Partykeller und jedes Wochenende wurde fleißig aufgelegt und gefeiert. Als Mitveranstalter der Reihe „A.T.Z – Alle Tanzen Zusammen“ – habe ich anfangs immer auf unseren eigenen Partys aufgelegt, da ist die Stimmung natürlich viel geiler als in unserem Keller. Die haben wir im Jahr 2015 mit paar Freunden ins Leben gerufen, um den Leuten etwas Abwechslung in die Heilbronner Techno-Szene zu bringen

Was macht aus einer coolen Party eine unvergessliche Nacht?
Eine unvergessliche Nacht… also ich glaube, die beste Party war die, als ich ein paar Tage später noch Nachrichten in WhatsApp bekam mit den Worten: „Ich bin noch immer so glücklich von der Party am Wochenende :-)“, das war einfach mega. Also eine coole Party ist es definitiv, wenn man noch Wochen später begeistert davon erzählt.

Was war das prägendste Erlebnis deiner Laufbahn?
Mein bestes Erlebnis war mein erster Gig im Club, den ich meiner Freundin zu verdanken habe – und natürlich auch ein „Danke“ an alle, die an dem Abend dabei waren und so richtig geil gefeiert haben. Das war einfach der Hammer. Und eine sehr geniale Erfahrung.

Welcher Track regiert zurzeit die Dancefloors?
Gute Frage…

Was sind absolute No-Gos beim Auflegen?
Was ich persönlich nicht leiden kann? Wenn irgendwelche Leute aus dem Publikum „Uhhh Uhh Ahh Ahhh“ schreien – ihr wisst was ich meine. Geht gar nicht. Hat in einem Technoclub überhaupt nichts verloren.

Brain Storming

Digital oder Analog?
Digital.

„Ein Guter Mix…“
…kommt einfach von Herzen oder noch besser gesagt: kommt einfach von alleine. Ein Track nach dem anderen, ohne groß nachzudenken. Also kurz gesagt, es läuft.

Großraumdisko oder kleiner Club?
Weder noch. Am allerliebsten irgendwo auf einem Stückle, morgens wenn die Sonne aufgeht einen schönen Beat reinhauen und die Wärme der strahlenden Sonne bei einem kleinen, privaten Rave genießen…

Klassiker oder Aktuelles?
Beides.

0

No Comments Yet.

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.